Hautunreinheiten, kleine Fältchen oder auch trockene Stellen: Die Beschaffenheit und der aktuelle Zustand der Haut wird unter anderem durch Hormone und Umwelteinflüsse sowie die erblichen Anlagen bedingt.

Die besten Tipps für schöne Haut

Ernährungs-, Pflege- und Bewegungsgewohnheiten sowie Rauchen und Alkoholkonsum sind entscheidende Faktoren für die Gesundheit und den Zustand der Haut. Also wird das Aussehen und die Beschaffenheit unser Haut maßgeblich sowohl von inneren wie auch äußeren Faktoren beeinflusst.

Neben all diesen Gegebenheiten ist jeder für die Schönheit der Haut selber verantwortlich. Unser gesamter Organismus steht in einer Wechselwirkung zueinander. Schenken Sie Ihrer Haut, als Spiegelbild der Seele, die Aufmerksamkeit die Sie verdient, damit die Seele Lust hat gerne in ihr zu wohnen!

Tipps für eine schöne Haut

  • Viel Trinken - Die Haut besteht zu 70% aus Wasser, daher empfehlen Experten, dass Sie mindestens 2 Liter pro Tag trinken, bei genügend Wasser ist die Haut straffer. Bringen Sie Abwechslung in Ihren Trinkplan - z.B. grüner Tee, dieser wirkt antioxidativ oder wie wäre es mit einer Apfelsaftschorle? Vermeiden Sie den Genuss von zu viel zuckerhaltigen Getränken!
  • Rauchen und Alkohol vermeiden - da beides den Feuchtigkeitshaushalt und den Stoffwechsel durcheinander bringt - eine blasse Haut und ein grauer Teint lässt Sie müde und fahl erscheinen. Ebenso reduzieren diese den Gehalt an Antioxidantien in Ihrem Körper, dies führt u.a. zu vorzeitiger Hautalterung! 
  • Süßigkeiten und ungesundens Essen (Fastfood) können u.a. Hautunreinheiten verursachen oder zumindest begünstigen. Achten Sie auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, bekannterweise: "5 Portionen Obst / Gemüse pro Tag".
  • Lichtschutzfaktor benutzen / übermäßiges Sonnenbaden vermeiden - UV- und Infrarotstrahlen beschleunigen die Hautalterung und entziehen der Haut Feuchtigkeit. Daher sollten alle freiliegenden Hautpartien mit Lichtschutzfaktor versorgt werden sowie die Haut nach einem Sonnenbad mit der entsprechenden Pflege!
  • Regelmäßiger Sport wirkt sich positiv auf den Körper und die Durchblutung aus, wovon auch die Haut profitiert - sie wird rosig und frisch!
  • Finger aus dem Gesicht - die Gesichtshaut wird unnötig verschmutzt und Bakterien werden auf diese transportiert. Bei kleineren Verletzungen der Hautbarriere kann dies zu Entzündungen führen. Laut einer Studie kalifornischer Wissenschafter fassen wir uns durchschnittlich 300 - 500 mal am Tag mit den Händen ins Gesicht, d.h. im Schnitt alle 3 bis 5 Minuten. 
  • Regelmäßiger Besuch der Kosmetikerin - Spezielle Behandlungen beim Profi können die Haut klären, Überverhornungen reduzieren, die Zellregeneration anregen, stark detox (entgiftend) wirken oder diese wieder in Balance bringen. 
  • Genügend Schlaf - mindestens 7 Stunden pro Tag sind für die Regeneration des Körpers und der Haut unerlässlich, denn im Schlaf baut der Körper Stress und Fett ab, regeneriert die Zellen und holt sich neue Energie für den nächsten Tag. 
  • Trockene Luft/klimatisierte Räume - die trockene Heizungsluft wie auch die Klimaanlage entziehen der Haut ihre Feuchtigkeit und stressen sie. Daher ruhig öfters am Tag lüften, viel trinken und zusätzlich zur täglichen Pflege ein Wirkstoffkonzentrat verwenden!
  • Stress vermeiden - denn wer zu gestresst ist, altert bewiesenermaßen schneller. Sorgen Sie für zusätzlichen Stressabbau - gehen Sie spazieren, machen Sie Sport - jeder muss seinen geeigneten Weg finden. 
  • Vorbeugen in jungen Jahren - bereits mit 25 fängt die Haut an zu altern, daher sollte dann bereits mit angepasster Anti-Aging-Pflege angefangen werden.
  • Die Haut reinigen - Morgens und Abends sollte die Haut mit entsprechend angepassten Reinigungsprodukten abgereinigt werden - Bakterien, Schmutz, Staub, Make Up und Co. haben so keine Chance. Zusätzlich können die Wirkstoffe der Pfegeprodukte besser in die Haut eindringen um Ihre volle Wirkung zu entfalten. Gerade Nachts kann Ihre Haut somit ihrer eigentlichen "Regenerationsarbeit" nachgehen.
  • Peeling und/oder Gesichtsmaske - sollten einmal die Woche gemacht werden, um alte Hautschüppchen zu entfernen und die Haut effektiver mit Wirkstoffen versorgen zu können. Achten Sie auf sanfte Peelings ohne scharfkantige Peelingkörnchen - eine sanfte aber dennoch effektive Alternative bieten die Enzympeelings!
  • Angepasste Pflege - Die Haut benötigt für den Tag und die Nacht sowie je nach Hautbild bzw. Bedürfnis andere Wirkstoffe/Pflege, daher ist eine angepasste Pflege unerlässlich.
  • Inhaltsstoffe in der Kosmetik - sind wichtig - insbesondere hoch dosierte und auf den Hauttyp angepasste Inhaltsstoffe sowie ein weitgehender Verzicht auf Zusatzstoffe wie Parabene, Paraffine, PPG, Silikone und allergiekritische Duftstoffe können Ihr Hautbild entscheidend positiv beeinflussen. 

Anmerkung: Der Inhalt dieser Seite wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte kann keine Gewähr übernommen werden.