Nicht nur die verschiedenen Hauttypen, sondern auch die Unterschiede zwischen Männer- und Frauenhaut erfordern Behandlung und Pflege mit speziell auf die Haut abgestimmten Produkten. 

Warum die Haut der Frau anders ist

Die Zeiten, in denen Männer sich mal eben schnell und vor allem heimlich an den Creme­tiegeln ihrer Frauen bedienen mussten, sind zum Glück lange passé. Spezielle Herrenkosmetikprodukte und auch Behandlungen bei der Kosmetikerin gehören für immer mehr Männer dazu. Und das ist auch gut so, denn zwischen Männer- und Frauenhaut gibt es zahlreiche signifikante Unterschiede.

Dass die Geschlechtshormone einen großen Einfluss auf das Hautbild haben, merkt man schon in der Pubertät, wenn viele Jugendliche mit Akne und Unreinheiten zu kämpfen haben. Das männliche Geschlechtshormon Testos­teron wirkt besonders komedogen, verursacht also Mitesser und Pickel, sodass Jungen häufiger und stärker betroffen sind. Auch wenn die Versuchung noch so groß ist, sollte man niemals selbst an Unreinheiten Hand anlegen. Eine Ausreinigung gehört in die professionellen Hände einer Kosmetikerin, ansonsten verschlimmert sich das Problem immer mehr. Nach einer eingehenden Hautanalyse empfiehlt sie auch geeignete Reinigungsprodukte.

Bei einigen Frauen kommen die Unreinheiten erst viel später, nämlich während und nach den Wechseljahren, wenn der Östrogenspiegel sinkt. Zusätzlich wird die Haut dünner. Der Kollagenanteil der Haut, der sie straff und glatt hält, kann um bis zu 30 Prozent abnehmen. Bei Frauen verlaufen die Kollagenfasern parallel, bei Männern sind sie gitternetzartig aufgebaut. Dadurch altern Männer nicht nur später, sie haben auch erheblich seltener mit der unschönen Orangen­haut zu kämpfen. Die Faltenbildung bei Männern findet hauptsächlich in Form von Charakterlinien statt, während Frauen vorwiegend Knitterfältchen bekommen.

Die männliche Haut ist großporiger und produziert mehr Talg, daher haben Männer öfter mit fettiger Haut zu tun. Diese wirkt zwar meist praller und geschmeidiger, ist aber auch anfälliger für Mitesser. Obwohl die männliche Haut dicker ist als die weibliche, ist sie weniger widerstandsfähig.

Diese Kombination erfordert unbedingt speziell auf die Hautbedürfnisse ausgerichtete Pflege. Gerade die Neigung zu Unreinheiten macht regelmäßige Besuche bei der Kosmetikerin unerlässlich für Männer.

Das Magazin MariGold ist auch im Bel-Vida Kosmetikinstitut erhältlich.

 

Der Artikel wurde durch MariGold aus der Ausgabe April/Mai 2013 zur Verfügung gestellt. 

Copyright und Urheberrecht liegt bei MariGold, Animée Atelier, 16727 Oberkrämer.